JanaAbraham Logo1050 2xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Großes Engagement für das 1050. Dorfjubiläum

Noch sind es fast eineinhalb Jahre, die Vorbereitungen sind aber bereits in vollem Gange: 
2020 kann Schwaney sein 1050jähriges Jubiläum begehen. 
Eine gute Gelegenheit, gebührend zu feiern! Das ganze Jahr lang sollen Veranstaltungen Gelegenheiten zu Begegnungen untereinander bieten, unser Dorf auch nach außen präsentiert werden und Maßnahmen zur Dorfverschönerung umgesetzt werden. 
Bereits Anfang des Jahres haben wir – eine Gruppe interessierter Schwaneyer und Vertreter der Vereine – uns getroffen und den Arbeitskreis „Dorfjubiläum 2020“ gegründet. Die Resonanz und das Engagement sind groß: Bereits über 30 Personen engagieren sich und arbeiten in mehreren Teams mit an der Umsetzung der vielfältigen Ideen.
Geplant sind mehrere Veranstaltungen durch das Jubiläumsjahr, wobei den Vereinen eine wichtige Rolle zukommt, denn viele Veranstaltungen werden von ihnen im Rahmen ihrer Vereinsfeste organisiert.

Die bisherigen Planungen versprechen bereits ein spannendes Jahr:
Eine Silvesterparty zum Jahreswechsel 2019/2020 eröffnet die Feierlichkeiten in der Schützenhalle
Ein „Ellerbrunch“ auf der Osttorstraße wird im Rahmen des Sportfestes veranstaltet
Ein „Heimat- und Jubiläumsabend“ wird unter der Schirmherrschaft von MdB Dr. Carsten Linnemann in der Schützenhalle stattfinden
„Schwaneyer Markttage“ werden Ende August organisiert"
„Schwaneyer Feldtage“ auf dem Heng sollen die Feldarbeit von damals und heute erfahrbar machen

Auch viele begleitende Aktivitäten sind schon in Vorbereitung. So wird beispielsweise ein extra Schwaney-Bier für das Jubeljahr gebraut, das in besonders gestaltete Flaschen abgefüllt wird. Zudem wird auch ein neuer Film über unser Dorf sowie eine Festschrift und Chronik erstellt.

Besonders freuen wir uns über die erste bereits realisierte Maßnahme: Die Grafikdesignerin Jana Abraham hat ein ansprechendes Logo und den Slogan „Heimat – Vielfalt – Zukunft“ entwickelt, dabei hat sie auch Anregungen des Teams mit einfließen lassen. 
Durch das Logo haben alle anstehenden Aktivitäten bereits jetzt ein Signet mit hohem Wiedererkennungswert. 

Damit die verschiedenen Aktivitäten koordiniert werden können, haben wir ein Orga-Team gegründet. Es soll zudem auch als Ansprechpartner für Interessierte und alle Belange fungieren. Dem Orga-Team gehören derzeit Ortsvorsteher Hermann Striewe, Ortsheimatpfleger Hans Josef Knoke, Hans-Lother Hagen sowie Hans-Reiner Knoke an. Sie sind unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen. 

Um das große Engagement für das Jubiläumsjahr, aber auch in Zukunft in einem Rechtsrahmen zu bündeln, wird ein Heimatverein gegründet. Zurzeit ist die Satzung des neuen Vereins in Vorbereitung – nach der Sommerpause sollen Details vorgestellt werden. Zum kommenden Winter wird dann eine Gründungsveranstaltung stattfinden, zu der alle Bürger und Bürgerinnen des Ortes eingeladen werden.

Weil die Festivitäten und Arbeiten umfangreich sind, ist weitere Mithilfe mehr als willkommen. Wer sich aktiv in die Planungen einbringen möchte, ist herzlich eingeladen, sich unter der obenstehenden Mailadresse oder persönlich zu melden.

Um alle Interessierten über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden zu halten, werden wir in einem Blog auf schwaney.de in unregelmäßigen Abständen Informationen und Details veröffentlichen. Ein gelegentlicher Klick auf da Schwaney2020-Logo wird sich daher lohnen!

Hier ein Teil der Mitglieder des Arbeitskreises
Arbeitskreis Dorfjubilaeum

Link zum Zeizungsbericht "Westfalen-Blatt"
          
Link zum Zeizungsbericht "Neue Westfälische"

Bierbrauer 01
So unterschiedlich die Schwaneyer sind, so außergewöhnlich verbringen sie auch ihre Freizeit. So braut seit einiger Zeit eine Gruppe Schwaneyer ihr eigenes Bier, bisher nur zum Eigenbedarf. Zum Dorfjubiläum 2020 kreieren sie jetzt aber ein ganz besonderes Festbier.
Begonnen hat das gemeinsame Hobby an einem Samstag im Februar 2015. Der professionelle Brauer Manfred Peitz erläuterte den Bierfreunden damals die einzelnen Schritte der Bierherstellung und führte sie auch gleich live vor.
Weil allerdings das Bier nach dem Brauen nicht gleich probiert werden kann, sondern erst noch gären und reifen muss, hatte Manfred Peitz, der auch Bierbrau-Kurse an der Paderborner VHS gibt, bereits vorgesorgt und verschiedene Proben seiner selbstgebrauten Biersorten zur Verköstigung mitgebracht.
Bierbrauer 02 Bierbrauer 02 Bierbrauer 02
Nach diesem gelungenen Abend waren die Anwesenden hellauf begeistert und es stand fest: „Das wollen wir selber versuchen!“
Gesagt wie getan, schafften sich die angehenden Bierbrauer nach und nach den nötigen Brüggepott, den Läuterkessel und weitere erforderliche Gerätschaften an, die in der Braustube von Werner Böddeker am Koksberg ihren Platz fanden. Mittlerweile hat sich ein Team von acht Braufreunden gefunden, die etwa alle zwei bis drei Monate ein neues Bier ansetzen. Nach den unterschiedlichen Stufen des Kochens und einem Gär- und Reifeprozess von knapp elf Wochen entstehen jeweils etwa 80 Liter Bier, die gemeinsam genossen werden.
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Bierbrauer 05

Der Brauvorgang nimmt einige Stunden in Anspruch. Dabei muss gemahlen, gekocht und viel gerührt werden und es werden viele helfende Hände gebraucht.
Als die Vorbereitungen zum Schwaneyer Jubiläum konkreter wurden, war für die engagierten Brauer klar: Für die Feierlichkeiten des Jahres 2020 muss auch ein feierliches Bier für das Dorf gebraut werden. Brauen kann das Team das Bier aber nicht selber – die kalkulierten 3.000 Liter würden bei Weitem die Brau- und Abfüllkapazitäten sprengen. Daher wurde Kontakt mit der Josefs-Brauerei in Olsberg aufgenommen, die nach Wunsch und Rezept des Brauteams das gewünschte Bier für die Feierlichkeiten braut, abfüllt und liefert.
Bierbrauer 06 Dabei denkt das Team auch schon weiter: Um das Bier nach Schwaneyer Rezept zu den Feierlichkeiten auch zünftig kredenzen zu können, wurde ein zünftiges Holzfass angeschafft. Günstige Gelegenheit dazu ergab sich bei einer Kneipenauflösung in Berlin, wo das Brauerteam kurzerhand ein Fass erstand und nach Schwaney transportierte. Dieses Fass hat dasselbe Volumen wie das Fass beim Libori-Bierbrunnen auf dem Rathausplatz in Paderborn. Es wird nun in den nächsten Monaten aufgearbeitet und im Jahre 2020 zu den verschiedenen Anlässen wie den Markttagen den richtigen Rahmen für den Bierausschank bieten.
Bierbrauer 07 Um eine Kostprobe der Braukunst des Bierteams zu geben und dabei das neuangeschaffte Holzfass vorzustellen, ließ das Brauteam es sich nicht nehmen, die Helfer der Jubiläumsvorbereitung zu einer umfangreichen Bierprobe am einzuladen. Auch die Paderborner Presse nahm gern die Gelegenheit für einen Besuch am Koksberg wahr und berichtete darüber in ihren Tageszeitungen.
Die Besucher ließen sich die vorgestellten „Münchner“ Weizenbier, Kellerbier, Märzen und Pale Ale munden und waren dabei voll des Lobes und der Anerkennung. Keine Zweifel, hier ist echte Braukunst am Werke!

Was im Ausschank aber fehlte war das Bier, das im Jahre 2020 für das Jubiläum gebraut werden soll. Und das mit voller Absicht – nicht nur, dass noch an den Feinheiten des Rezeptes gefeilt wird, es soll auch für die Jubiläumsteams noch eine Überraschung bleiben.

Nur so viel verriet Brauer und Hausherr Werner Böddeker: Es wird sich um ein Rotes Bier handeln. So ist für Spannung gesorgt – Allzeit gut Sud!