ChronikKalender 2020
Mit Freude und auch gewissem Stolz präsentierten die sechs Mitglieder des Publikations- und Doku-Teams, Heinz-Josef Eikerling, Joachim Guth, Hans Josef Knoke, Rita Prigge, Ludwig Schenk und Meinhard Zimmermann, die neu geschaffene Ortschronik und den Schwaneyer Kalender 2020.
Der ehemalige Ortsheimatpfleger und Ehrenbürger der damals noch eigenständigen Gemeinde Schwaney, Oberstudienrat a.D. Heinz Küting, hatte 1963 ein umfassendes Werk herausgegeben, welches die 1000-jährige Geschichte des Eggedorfes sehr detailliert beschrieben hatte. Jahrelange Recherchearbeit und akribische Nachforschungen hatte Küting damals erbracht, um dieses über 750 Seiten umfassende Werk „SCHWANEY - Zur Geschichte eines tausendjährigen Siedlungsraumes“ zu erstellen - das alles ohne digitale Hilfsmittel wie Computer, Internet-Suchmaschine, digitalisierte Archive, moderne Kommunikationsmittel und zudem in alleiniger Autorenschaft. 
Zum anstehenden 1050-jährigen Ortsjubiläum war der Wunsch gereift, dieses umfangreiche Werk fortzuschreiben. Das gesteckte Ziel der Arbeitsgruppe war, die wesentlichen Entwicklungen des Ortes seit 1963 in allen Bereichen zusammenzufassen. So wurden die wirtschaftliche, infrastrukturelle, kirchliche, landwirtschaftliche und soziale Entwicklung des Dorfes, jeweils orientiert an den wichtigsten Ereignissen, festgehalten und dokumentiert. Die ebenfalls Schwaney prägende ausgiebige Vereinslandschaft mit 24 Vereinen und Gruppierungen durfte natürlich auch nicht zu kurz kommen. Über ein Jahr lang arbeitete das Team diese Themen auf und brachte alles in dem neuen über 200 Seiten starken Werk „1050 Jahre Schwaney“ zusammen. Vorangestellt wurde aber auch ein zusammengefasster und an neuere Erkenntnisse angepasster Rückblick auf die wechselvolle 1000-jährige Ortsgeschichte, so dass auch ohne das Lesen des Heinz Küting-Werkes, dem Leser, vor allem den Neubürgerinnen und Neubürgern, diese Geschichte übersichtlich etwas nähergebracht wird. „Mehr aus dem Inhalt soll auch jetzt noch nicht verraten werden“, so Teamleiter Joachim Guth, „um die Sache für die Leser noch spannend zu halten“. Das Team verspricht auf jeden Fall, dass es beim Lesen nicht langweilig werden wird und da sehr Vielen die letzten 50 Jahre mehr oder weniger noch relativ präsent sind, es auch bei den Leserinnen und Lesern die Erinnerungen an diese Zeitspanne wiedererwecken wird.
Dabei helfen soll auch begleitend der neue Ortskalender 2020, der ebenfalls Monat für Monat eine neue Gegenüberstellung von Früher zu Heute präsentiert. „In dem Kalender sind ferner alle geplanten Veranstaltungen aufgeführt, die das Jubiläumsjahr begleiten werden. „Der Kalender und natürlich auch die Chronik sollten daher in keinem Haushalt fehlen“, so Hans-Lothar Hagen, Geschäftsführer der Heimat- und Vereinsgemeinschaft Schwaney e.V.
Dem früher in Schwaney wohnhaft gewesenen Thomas Mertens (mertens-mediaservice) ist es zu verdanken, dass beide Werke produktionstechnisch im Satz und Korrektorat professionell aufgearbeitet wurden. Bei mehreren notwendigen Korrekturphasen, Kapitelumstellungen und Nachlieferungen stand ihm auch öfters der Schweiß auf der Stirn. Aber letztendlich konnten das Buch und der Kalender doch termingetreu zum Druck gebracht werden, so dass nun beides zum Erwerb zur Verfügung steht.
Finanziell unterstützt wurde dieses einmalige Vorhaben durch den Heimatscheck über das Heimatministerium NRW und der Bezirksregierung Detmold sowie einer Spende der Volksbank Paderborn.
Ab sofort ist die Chronik für 20 Euro und der Kalender für 10 Euro in den Schwaneyer Verkaufsstellen MARKANT Markt, Bäckerei Grautstück und AVIA Tankstelle Michel erhältlich. Hier gibt es auch weitere Artikel mit dem Jubiläumslogo, z.B. Flaschenöffner (4 €) und Metallschilder aus Edelstahl (35 €).

Verkaufplakat Internet