Hausname: Götten

Eigentümer: Eisenbahner Johannes Mangel und Veronika, geb. Heinemann.


Johannes Mangel, *20.09.1929 (Eltern: Eisenbahner Hermann Mangel und Elisabeth, geb. Götte), ∞17.07.1949 Veronika Heinemann, *27.02.1931 (Eltern: Bauer Wilhelm Heinemann, Kütinges, und Maria, geb. Schulze).

Hermann Mangel, *19.05.1888, †04.04.1958 (Eltern: Tischlermeister Josef Mangel und Josephine, geb. Linnenbrink), ∞ 01.07.1919 Maria Elisabeth Götte, *11.4.1888 (Eltern: Weichenwärter Anton Gätte und Elisabeth, geb. Backhaus). Hermann Mangel ∞ in Nr. 161 ein.

Anton Götte, *12.03.1861. (Eltern: Joseph Götte und Luise, geb. Haxter) ∞29.10.1885 Elisabeth Johanna Koke, geb. Backhaus. *28.09.1857 (Eltern: Ackerer Ferdinand Backhaus und Theresia, geb. Hoischen).

Joseph Götte stammte aus Borchen und ∞ mit 24 Jahren am 29.04.1860 Luise Haxter, *22.08.1836 (Eltern: Franz Haxter und Theresia, geb. Finke). Joseph Götte ∞ ein.

Franz Haxter, *19.11.1794 (Eltern: Joseph Haxter, Winkels, und Clara Angela, geb. Crone), ∞12.05.1816 Anna Maria Catharina Theresia Finke, *17.12.1793.

Joseph Götte ∞ 1836 in ein kleines Fachwerkhaus, das Franz Haxter im Jahre vorher erbaut hatte. Es führte die Nummer 181 und stand westlich vom heutigen Hause Mangel (Götten). Das Haus soll um 1868 zusammengebrochen sein.

Um 1870 kaufte Joseph Götte das benachbarte Haus mit der Nr. 161. Schäfer Bernhard Winkel hatte es 1827 erbaut. Er war vorher Eigentümer des Hauses Nr. 35 (Pauls) gewesen.

Das Haus Nr. 161 wurde durchgebaut und erweitert in den Jahren 1888, 1935 und 1950.