Die südlichen Feldfluren werden Am Saule oder „Unter dem Saule“ bezeichnet. Die Straße beginnt ab der Kreuzung Hellweg / Am Stadtgraben und führt zum Nachbarort Herbram. Das Wort Saul ist abgeleitet aus dem Mitteldeutschen sul oder saul und bedeutet Pfosten, Pfeiler oder auch Bildsäule, was auf eine heidnische Opferstätte hinweisen.


Größere Kartenansicht