Die Schlaunstraße befindet sich in der Flur „Klusgrund". Sie wurde im Juli 1975 nach dem Barockbaumeister, Ingenieur und Soldaten Johann Conrad Schlaun benannt.
Der berühmte Baumeister Schlaun hatte enge Beziehungen zu Schwaney. Am 05. Juni 1695 wurde er in Nörde bei Warburg geboren. Sein Vater, Henricus Schlaun, war Amtmann des Klosters Hardehausen und Patrimonalrichter (Richteramt der Grundherren/Erbrecht) für den Raum Nörde. Seine Mutter, Agnes Schlaun, kam aus dem Vollspännerhof Bernds (Behrents/Berendes) zu Schwaney.
Agnes Schlaun, geb. Berends, heiratete in 1. Ehe am 28. August 1678 den Hardehauser Richter Georg Fuest. Der Ehe entsprossen drei Kinder, ein Sohn und zwei Töchter. Obwohl Agnes Fuest, geb. Berends, erst kurz vorher ihren ersten Mann und ihre jüngste Tochter verloren hatte, trat sie bereits am 27. Juli 1694 mit ihrem zweiten Mann, dem Amtsnachfolger von Fuest, Henricus Schlaun, vor den Traualtar.
Henricus Schlaun war gebürtig aus Büren-Ahden. Die Vorfahren von Agnes Schlaun väterlicherseits lassen sich bis 1560 und mütterlicherseits bis zum Jahr 1506 auf dem fürstbischöflichen Füllenhof in Schwaney nachweisen.
Schlauns Mutter Agnes hatte fünf Schwestern. Der älteste Bruder Jürgen übernahm den Hof in Schwaney. Drei Brüder studierten in Paderborn Theologie, einer wurde Jurist.
Seine Kinderjahre verlebte Schlaun gern bei den Großeltern Berends in Schwaney. Der Standort des alten Hofes Berends in Schwaney war die heutige Hausstelle Lütkemeier (Kattendieks) an der Osttorstraße. Das Hofgebäude wurde 1843 fachgerecht abgetragen und mit seinem schweren eichenen Holzgerippe auf dem Schwaneyer Füllenhof als „beyhius“ (Beihaus) mit neu beschriftetem Torsturz wieder aufgerichtet. Mit dem Abbruch des alten Füllenhofes im Jahre 1968 verschwand auch das frührere Hofgebäude Berends.
Schlauns Beziehungen nach Schwaney sind aber noch weitreichender. Nach dem Tode seiner ersten Frau im Jahre 1738 heiratete er in zweiter Ehe im Jahre 1740 Anna Catharina Rehermann, die Tochter des reichen Tuchfabrikanten Martin Rehermann in Eupen. Martin Rehermann stammte in direkter Linie vom Füllenhof in Schwaney. Die Rehermänner waren zu dieser Zeit Herren des Füllenhofes
Johann Conrad Schlaun verstarb am 21. Oktober 1773 in Münster, wo er auch beigesetzt wurde.



Größere Kartenansicht

Schwaney Logo 1050

Termine

So. 30.09.2018
EGV Erntedankumzug
So. 30.09.2018
Erntedankumzug
Mi. 24.10.2018
Heimatabend im Feuerwehrgerätehaus
So. 28.10.2018
EGV Hüttenkartoffelessen
So. 11.11.2018
Martinsumzug