Kurze, u-förmige Einbahnstraße; von der Paderborner Straße, unmittelbar bei der Brücke über den Rotenbach beginnend und etwa 200 m weiter westlich wieder auf der Paderborner Straße endend. Der Limberg ist ein rasch ansteigender Höhenzug, der bis Buke verläuft. Die Rotenbachbrücke liegt bei exakt 264 m Höhe, der Wasserbehälter auf dem Limberg befindet sich etwa 1000 m weiter nördlich bei einer Höhe von 321 m.

Heinz Küting leitet aus der Bezeichnung Limberg das lateinische Wort „limes“ ab: Wall, Grenzwall oder auch Grenzweg. Ferner schreibt er: „Am Limberge vermute ich das große Lager des Germanicus“. Die Vermutung ließ sich Heinz Küting vom damaligen Leiter des Westf. Amtes für Denkmalpflege in Münster, Herrn Müller, bestätigen.



Größere Kartenansicht