• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Haus Nummer 075 - Böddeker - Sebastianstraße 11

Hofname: Siuerlängers

Eigentümerin: Bäuerin Franziska Böddeker, geb. Bentfeld


Franziska Böddeker ist die Witwe des im Osten vermißten und am 01.12.1945 für tot erklärten Bauern Ernst Böddeker, *04.08.1903 (Eltern: Bauer Johann Böddeker und Sophie, geb. Schulze), ∞14.06.1938 Franziska Bentfeld, *28.04.1910 (Eltern: Bauer Anton Bentfeld, Holtschmitts, und Karoline, geb. Striewe).

Johann Böddeker, *27.11.1858 (Eltern: Ackerer Johannes Böddeker, Allenkösters, und Karoline, geb. Auffenberg), ∞15.01.1893 Sophia Schulze, *05.04.1867 (Eltern: Müller Jakob Schulze und Veronika, geb. Kirchhoff).

Vorbesitzer des Hofes war Bauer Johann Heischen, genannt Suerländer, *26.10.1832, †22.03.1886 (Eltern: Ackerer Mauritius Hoischen und Franziska, geb. Schäfers), ∞ in 1. Ehe am 26.11.1864 Therese Heischen, 25, †23.02.1880 (Eltern: Ackerer Heinrich Hoischen und Gertrud, geb. Hübeler, in Eggeringhausen), ∞ in 2. Ehe am 01.12.1883 Anna Lütkemeyer, *03.02.1860 (Eltern: Ackerer Johann Lütkerneyer, Dammdunsken, und Theresia, geb. Rubart).

Mauritius Hoischen, *04.02.1804 (Eltern: Ackerer Mauritius Hoischen und Theresia, geb. Schulten), ∞15.01.1832 Maria Franziska Schäfers, 22, Tochter des Ackerers Johannes Bernhard Schäfers, der den Hof nur kurzfristig bewirtschaftet hatte. Mauritius Hoischen ∞ ein.

Vorbesitzer von Schäfers war Ackerer Hermannus Lütkemeyer, *18.02.1765 (Eltern: Ackerer Franziskus Lütkemeyer und Gertrudis, geb. Töllen), ∞ in 1. Ehe am 29.10.1784 Anna Maria Theresia Mikes, *01.02.1763, †03.06.1798 (Eltern: Bernhardus Mikes und Elisabeth, geb. Bentler), ∞ in 2. Ehe am 26.06.1798 Theresia Maes, *01.10.1772 (Eltern: Ackerer Johannes Henrikus Maes und Gertrud, geb. Rustemeyer).

Mit 1. Ehe heiratete Hermannus Lütkemeyer in den Hof Nr. 75 ein.

Bernhardus Mikes, genannt Suerländer, ~24.08.1732 (Eltern: Conradus Mikes und Clara Angela, geb. Bessen), ∞01.05.1759 Elisabeth Bentler, ~24.01.1738 (Eltern: Bernhardus Bentler und Theresia, geb. Koch).

Conradus Mikes, genannt Suerländer, und Clara Angela Bessen ∞ im Mai 1723.

Nach einer Inventur der Schwaneyer Samtländereien durch das Oberamt Dringenberg im Jahre 1707 gehörte der Hof damals einem Johannes Surland. Ein Hermannus Sauerlandt wird 1669 in Protokollen des Schwaneyer Samtgerichtes genannt, und ein Johann Sauerlandt ist schon mit 30 Morgen im Heuerregister der Kornschreiberei Neuhaus von 1650 erwähnt. Wahrscheinlich stammen die Sauerlands aus Herbram. Vor dort gebürtig war auch Kilian Suerland, *1634, †11.07.1695, der um 1674 als Pfarrer in Dahl wirkte. Auch in Dahl selbst begegnet uns später eine Familie Suerland. Am 03.12.1738 starb dort ein Liborius Suerland, 42 Jahre, von einem tollen Hunde gebissen. Franz Suerland, *02.07.1850 zu Dahl (Eltern: Gemeindeeinnehmer und Landwirt Franz Suerland und Franziska, geb. Wewer), erwählte den geistlichen Stand und starb als Geistlicher Rat und Jubilarpriester am 11.08.1928 zu Oberntudorf.

Jedenfalls hinterließen die Surlands in Schwaney den Hofnamen Siuerlängers.

Das Hofgebäude soll früher in Dahl gestanden haben und um 1800 in Schwaney wieder aufgebaut sein.

Im August 1963 wurde mit dem Neubau eines Wohnhauses unmittelbar südlich des alten Hofes begonnen.



 

Webcam "Zur Wulwerkuhle"

Imagefilm

Film

aktuelle Wetterdaten