• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Haus Nummer 113 - Eingegangen - Westtorstraße

Alter Hausname: Kaiserengelkes

Das alte Fachwerkhaus stand zwischen den beiden Hausgrundstücken Heinemann Nr. 122 (Kütinges) und Winkler (Paulsschäoskers), und zwar auf der heutigen Straße, die erst 1898 angelegt und später ausgebaut wurde.

Letzter Eigentümer war Bauer Anton Rustemeier (Krengels), der das Hausgrundstück 1885 gekauft hatte.

Vorbesitzerin: Frau Theresia Lütkemeyer, geb. Schröder. Witwe des verstorbenen Ackerers Joseph Lütkemeyer, *01.01.1788 in "Siuerlängers Hofe", ∞13.06.1812, †30.06.1.837.

Vorbesitzer: Schuhmacher Joachim Reineke, der aus Altenbeken kam und in Schwaney am 28.10.1798 Florentine Scheiffers heiratete. Schon Reineke führte den Hausnamen "Kaiserengelkes". Das deutet darauf hin, daß vor ihm auf dieser Stätte die Familie Kayser saß, zumindest eine Tochter dieser Familie mit dem Vornamen Angela (Engelke). Der weniger gebräuchliche Name für diese Hausstätte war "Päolöskers". Als "Päol" bezeichnete man früher den ausgedehnten Quellgrund der "Kumbiecke", als "Oesker" den Kleinbauern, der mit Kühen ackerte (öskerte).

Das alte Fachwerkhaus brannte 1895 ab und wurde nicht wieder aufgebaut. Die Hausnummer ging ein. Den Hausnamen "Kaiserengelkes" führt die Familie Rustemeier, die hier nur kurze Zeit wohnte, in der leider verstümmelten Form "Krengels" weiter.

Webcam "Zur Wulwerkuhle"

Imagefilm

Film

aktuelle Wetterdaten