Foto Vorstand HVG 2020

Rückblick auf das erste Vereinsjahr und Ausblick auf das Dorfjubiläum

Zur ersten Jahreshauptversammlung der im letzten Jahr gegründeten Heimat- und Vereinsgemeinschaft Schwaney e.V. konnte der 1. Vorsitzende Hermann Striewe 77 der insgesamt aktuell 208 Mitglieder in der Schützenhalle begrüßen. Im Tätigkeitsbericht ließ der Geschäftsführer Hans-Lothar Hagen das erste Vereinsjahr Revue passieren. Nach der Gründungsversammlung im Februar 2019 mit anfangs 137 Mitgliedern hat sich die Mitgliederzahl um rd. 50 % auf nunmehr aktuell 208 Mitglieder erhöht. 

Das Jahr 2019 war geprägt von den vorbereitenden Planungen für das Dorfjubiläum durch die verschiedensten Projektgruppen und bauliche Maßnahmen im Dorf zur Verschönerung und Optimierung. So wurde die Grünanlage „Lehmann’s Kreuz im Frühjahr von verschiedenen Gruppen renoviert und neu gestaltet. 
Im Spätsommer begann die Firma Ehls Gartenbau aus Willebadessen mit der Neugestaltung der Kumbiecke und des Marktplatzes vor der Katholischen Pfarrkirche. Beide Maßnahmen wurden im Spätherbst abgeschlossen. Hinzu kam die neue Beleuchtung des Westportals der Pfarrkirche und des Kumbiecke-Beckens und die Neuausleuchtung des Marktplatzes. Hier wurden, insbesondere bei der Neuverkabelung des gesamten Platzes, viele Stunden Eigenleistung durch die Mitglieder der Heimat- und Vereinsgemeinschaft erbracht und somit die Umsetzung erst ermöglicht. Finanziell gestemmt wurden alle Projekte durch die Gemeinde Altenbeken, die in vorbildlicher Kooperation die Maßnahmen unterstützt und begleitet hat. Im Herbst letzten Jahres wurde ein Image-Film über das Dorf Schwaney und seine Einrichtungen und Institutionen von der Firma nn aus Bad Lippspringe gedreht. Das Drehbuch dazu stammt aus einer eigens dafür gebildeten Projektgruppe und auch der Hauptdarsteller Josef Potthast ist als Schwaneyer Urgestein mit dabei. Der rd. 6-minütige Film wurde an Silvester erstmals vorgeführt und ist seitdem auf Youtube und der Internetseite www.schwaney.de zu sehen. Eine weitere Projektgruppe hat in 20-monatiger akribischer Kleinarbeit die letzten 50 Jahre des Dorfes aufgearbeitet und in einer über 200-seitigen Chronik für die Zukunft festgehalten. Diese Chronik ist bereits in der zweiten Auflage weiterhin in den Schwaneyer Geschäften oder dem Shop des Heimatvereins im Internet zu erwerben. Die Hobbybrauer aus Schwaney haben über Monate an der richtigen Rezeptur für das Jubiläumsbier gefeilt und konnten das erste Bräu am 30.11.2019 beim Hobbybrauertreffen in der Schützenhalle einem breiten Publikum kredenzen. Es fand mit seiner rötlichen Färbung sofort den Geschmack der Anwesenden und wurde zum Sieger des Abends gekürt. Das „1050er Kupfer“ wird demnächst Flaschenweise zu erwerben sein und wird auch bei den kommenden Festivitäten zum Ausschank kommen. Genug Möglichkeiten also, dieses leckere Bier zu kosten. Das Jubiäumsjahr wurde am 31.12.2019 mit einer grandiosen Silvesterparty in der Schützenhalle und über 300 Gästen begrüßt. Auch hier hatte sich eine Projektgruppe um den 2014er Hofstaat mächtig ins Zeug gelegt und dank einer tollen Dekoration, guter Musik und tollem Essen und Trinken eine wunderbare Atmosphäre geschaffen.
Schlussendlich berichtete Hagen von der Akquisition der heimischen Unternehmen zur finanziellen Unterstützung durch Anzeigenpakete in der Festzeitschrift zum Jubiläumsjahr. Auf über 80 Seiten berichtet die Zeitschrift über alle Projekte und Termine zum Dorfjubiläum und zeigt einen Querschnitt der heimischen Wirtschaft, die in toller Zusammenarbeit diese Publikation unterstützt hat. Die Festzeitschrift wurde kürzlich an alle Haushalte in Schwaney, Buke und Altenbeken verteilt und liegt auch in den angrenzenden Nachbarorten in Geschäften zur Mitnahme aus.
Im Finanzbericht zeigte Kassiererin Claudia Wiethaup eine solide Finanzlage auf. Die Kassenrprüfer Stefan Lütkemeier und Oliver Gehring bestätigten eine einwandfreie und vorbildhafte Kassenführung. Daraufhin bat Lütkemeier die Versammlung um Entlastung des Vorstands mit dem Dank für ein gutes erstes Geschäftsjahr, die einstimmig erfolgte.
Bei den anstehenden Wahlen waren die jährlich zu wählenden Vereinsvertreter neu zu bestimmen. Die Schwaneyer Vereinswelt wird im Vorstand vertreten durch Klaus Lamberg (TuS Egge), Michael Schonlau (Bundesschützen Gardemusik-Corps), Julia Beckmann (KLJB) und neu Martina Guth (Frauenchor Taktvoll). Alle Wahlen erfolgten einstimmig.
Nach einer Stärkung durch Hildegard Rüther warf Hermann Striewe einen Blick auf die kommenden Termine und Festivitäten des Jubiläumsjahres „1050 Jahre Schwaney“ (Terminübersicht nebenstehend). Claudia Wiethaup lud dann alle Anwesenden Mitglieder ein, sich über zukünftige Projekte, Verschönerungen oder Wünsche für das Dorf Schwaney Gedanken zu machen. Dazu wurden Karten verteilt, auf der das „Herzensanliegen“ niedergeschrieben werden konnte. Diese Karten liegen auch in den kommenden Wochen in den Schwaneyer Geschäften oder bei kommenden Veranstaltungen aus und sollen als Grundlage für die zukünftige Entwicklung des Dorfes Schwaney dienen. Im letzten Teil wurde die neue Dorf-Fahne vorgestellt und das aktuell wichtige Zukunftsthema Glasfaseranschluss vorgestellt und besprochen. Hermann Striewe schloss um 21:35 Uhr die Versammlung und wünschte allen Mitgliedern ein tolles Jubiläumsjahr.

Foto Vorstand HVG 2020
Der Vorstand im Jubiläumsjahr 2020 von links: Hans-Reiner Knoke, Claudia Wiethaup, Jan-Wilhelm Lütkemeier, Hermann Striewe, Ingrid Hutsch,
Julia Beckmann, Hans-Lothar Hagen, Rita Prigge, Hans Josef Knoke, Martina Guth, Klaus Lamberg, Michael Schonlau