Kriegsgraeberfuersorge

Der Volksbund hat die diesjährige Haus- und Straßensammlung zugunsten der Kriegsgräberfürsorge abgesagt. Die Entscheidung wurde auf das flächendeckende exponentiell steigende Infektionsgeschehen getroffen. Die Gesundheit der Sammler sowie der Spender möchte man nicht gefährden.
Der Volksbund ist aber zur Finanzierung seiner Arbeit auf Spenden angewiesen. Die Spendengelder kommen dem Bau von Kriegsgräberstätten, der Pflege deutsche Kriegsgräber beider Weltkriege und der Jugend- und Bildungsarbeit des Volksbundes zugute. Der Volksbund betreut im Auftrag der Bundesregierung derzeit 832 Kriegsgräberstätten in 46 Staaten mit etwa 2,8 Millionen Kriegstoten. An seinen Bildungsprojekten unter dem Motto ‚Gemeinsam für den Frieden‘ nehmen jährlich bis zu 20.000 junge Menschen aus ganz Europa teil.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie in diesem Jahr den Volksbund mit einer Spende per Überweisung unterstützen würden.

Besten Dank
Hermann Striewe
Ortsvorsteher