• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Neues aus dem Dorf

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56
  • 57
  • 58
  • 59
  • 60
  • 61
  • 62
  • 63
  • 64
  • 65
  • 66
  • 67
  • 68
  • 69
  • 70
  • 71
  • 72
  • 73
  • 74
  • 75
  • 76
  • 77
  • 78
  • 79
  • 80
  • 81
  • 82
  • 83
  • 84
  • 85
  • 86
  • 87
  • 88
  • 89
  • 90
  • 91
  • 92
  • 93
  • 94
  • 95
  • 96
  • 97
  • 98
  • 99
  • 100
  • 101
  • 102
  • 103
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108
  • 109
  • 110
  • 111
  • 112
  • 113
  • 114
  • 115
  • 116
  • 117
alt Für 10 Tage hatten Marianne und Hans-Josef Leineweber den Priester Ubaldi Kidavuri, der aus der Partnerschaftsgemeinde Ugweno stammt, eingeladen, bevor er nach über 3 Jahren zusätzlichem Studium in Rom im Januar 2010 die Heimreise in seine Diözese Same/Tansania antritt. Während seines Studiums, welches er als Examensbester von 160 internationalen Studenten abschloss, arbeitete Ubaldi nebenher für Radio Vatikan in seiner Muttersprache Kisuaheli.
Hierdurch ergab sich für ihn die besondere Gelegenheit, eine hl. Messe mit dem Papst als Lektor  mitzufeiern.Viele Erinnerungen aus seinem ersten Besuch 2003 in Schwaney wurden bei Ubaldi wieder wach, als er den ersten Tag die Gemeinde zu Fuß erwanderte.

Ein gut gefülltes Programm ließ für die bevorstehende Zeit keine Langeweile aufkommen. Erster Höhepunkt seines Besuches war der Besuch des ehemaligen Schwaneyer Priesters Adrian van Zonneveld in Eindhoven in Holland. Adrian van Zonneveld, der dort in einem Altenheim lebt, war viele Jahre in Ugweno missionarisch tätig. Es war für alle Mitgereisten eine interessante Begegnung mit guten Gesprächen. Pater van Zonneveld gab uns herzliche Grüße an alle Schwaneyer mit auf den Weg.
Der Besuch im Kindergarten St. Johannes Baptist in Schwaney stand unter dem Motto des teilenden St. Martin. Ebenso der Besuch der Benteler-Kindertagesstätte in Paderborn.

Die Teilnahme an zwei Chorproben der Chorgemeinschaft Schwaney und der Besuch eines Kurkonzertes des EMGV Altenbeken weckten in Ubaldi die Freude am Gesang. Ein Kaffeetrinken und Abendessen bei Lückings in Schwaney ließ unser Gast sich wohl gefallen.

Der zweite Höhepunkt seines Besuches war die Feier des Sonntagshochamts in Schwaney als Zelebrant mit Pastor Frank Schäffer. Zum Schluss der hl. Messe brachte Ubaldi in einer Ansprache in Kisuaheli an die zahlreichen Gottesdienstbesucher eindeutig den Wunsch zum Ausdruck, die Partnerschaft zwischen Schwaney und Ugweno wieder zu beleben. Die Zuhörer konnten anschließend den Text der Rede in deutscher Sprache hören.
Beim jährlichen Hofgang des Hofstaates von 1995 war Ubaldi als Gast ebenfalls dabei und herzlich willkommen.
Höchst lehrreich und eindrucksvoll für unseren Gast war der Besuch der Schlosswerkstätten in der Pontanusstrasse in Paderborn. Die geistig behinderten und psychisch kranken Menschen überzeugten durch ihre anspruchsvollen Produkte für bekannte deutsche Unternehmen, wie verantwortungsvoll sie ihre Arbeiten ausführen.
Der Besuch einer Klasse mit zehn verschiedenen Nationalitäten an der Kaukenbergschule war für Ubaldi ein Erlebnis besonderer Art. Sehr diszipliniert und wissbegierig befragten die Schülerinnen und Schüler des Lehrers Herrn Ferlemann in englischer Sprache über eine Stunde Ubaldi über seinen Lebenslauf und das Leben in Tansania.. Als zum Schluss der Fragestunde einige Schüler Ubaldi um seinen Segen baten, kam Gänshautgefühl auf.

Der dritte, für Ubaldi der wohl beeindruckendste Höhepunkt seines Aufenthaltes, war das Treffen mit unserem Weihbischof Matthias König in seinem Büro. Der Bischof, der vom Werdegang des afrikanischen Priesters  sichtlich angetan war, überzeugte durch eine sachlich und fachlich  überzeugende Gesprächsführung. Ubaldi schwärmte noch lange von diesem Treffen.

Einen Tag vor der Rückreise ohne Programm hatte Ubaldi Zeit, das Erlebte der vergangenen zehn Tage Revue passieren zu lassen.

Für die vielen Kontakte mit den Schwaneyer Bürgern und die herzliche Aufnahme dankt Ubaldi allen und wünscht ihnen Gottes Segen.

Hans-Josef Leineweber

alt
vorn v.l. Adrian van Zonneveld, Priester Ubaldi Kidavuri.
hinten v.l. Ferdinand Striewe, Maria Lücking, Hans-Josef Leineweber

 

Nächste Veranstaltungen

1 Okt
JHV - Ostkompanie
Datum 01.10.2021 19:30 - 23:30
3 Okt
3 Okt
Erntedankgottesdienst auf dem Kirchplatz
03.10.2021 10:30 - 11:30
3 Okt
EGV Wanderung Paderwanderweg [!]
03.10.2021 14:00 - 18:00
8 Okt
JHV der Westkompanie
08.10.2021 19:30 - 23:30

Neues aus dem Heimatverein

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Kontakt zum Redaktionsteam

Artikel, Beiträge und Berichtigungen können gerne an die neue E-Mail-Adresse artikel@schwaney.de eingereicht werden.

Webcam "Zur Wulwerkuhle"

Imagefilm

Film

aktuelle Wetterdaten