alt Bei eisigen Temperaturen traten die Schwaneyer Schützen, unter der Begleitung des Bundesschützen Garde Musikkorps, zum diesjährigen Patronatsfest an. Nach der Feier der heiligen Messe marschierten sie zur Schützenhalle, wo der Brudermeister Werner Rustemeier die Versammlung begrüßte.
Anschließend bedankte sich Oberst Horst Otten bei allen, die zum feierlichen Rahmen beitrugen. Außerdem schilderte er die letzten Aktivitäten des Vereins und stellte folgende Ereignisse heraus.
Zuerst berichtete er von der Patenschaft der Jungschützen, die sich seit dem letzten Jahr um die Pflege der Pastorengräber kümmern und um das Engagement der Kompanien, die in diesem Jahr vierzigjähriges Bestehen feiern können. Die Hauptmänner und Vorstände der Ost- und Westkompanie haben beispielsweise am vergangenen Sonntag ein Witwenkaffeetrinken durchgeführt und damit vielen Frauen der verstorbenen Schützenbrüder einen schönen Nachmittag bereitet. Mit diesen Aktivitäten unterstütze der Verein das soziale Engagement im Ort, so dass dadurch die Gemeinschaft gefördert würde. Mit anschließendem Beginn der Ehrungen und der damit verbundenen Vergabe von Treue und Verdienstorden, verwies er auf Ereignisse der Jahre und empfahl außerdem allen Anwesenden den qualitativ sehr hochwertigen Film „1000 Jahre Schwaney“ – Ein Dorf an der Egge, welcher im letzten Jahr von Frank Striewe und Heinz-Josef Bentfeld erstellt wurde. Der gut besuchte und sehr stimmungsvolle Festball endete mal wieder in den frühen Morgenstunden.

Auszeichnungen gingen in diesem Jahr an folgende Schützenbrüder:

Verdienstorden des Bataillons erhielten:
Nico Gartner, Martin Görmann, Benedikt Koch, Marcel Koch, Sascha Koch, Thorsten Rustemeier und Franz Vogt (Alle Bronze). Markus Bertelt, Matthias Heinemann, Jens Kowalski und Willi Schönfeld erhielten diesen in Silber und Josef Böddeker wurde mit diesem Orden in Gold ausgezeichnet.

Treueorden für fünfundzwanzigjährige Mitgliedschaft erhielten:
Ahlemeyer Friedhelm, Bentler Mario, Böddeker Mathias, Boettcher Reinhold, Frank Burkhard, Herwig Thorsten, Kersting Dieter, Kloß     Joachim, Kluthe Thomas, Knoke Ulrich, Kröger    Wilfried, Lütkemeier Udo, Mikus Norbert, Potthast Rainer, Raabe     Markus, Räker Uwe, Rüther Elmar, Schniedertüns Hans, Steinig Jörg, Stute Rainer, Uhlenbrok Alexander, Weiser Jürgen und Wolf Thomas.

Treueorden für vierzigjährige Mitgliedschaft bekamen:
Böddeker Johannes, Depping Heinz, Finke Wilhelm, Flintrop Werner, Knoke Wilhelm, Koch Wilfried, Lüke Leonhard, Mangel Hermann und Strathaus Josef.

Fünfzigjährige Treue zum Verein hielten bisher:
Bölte Anton, Drewes Alois, Hartweg Johannes, Johlen Hermann, Küting Karl und Stute Rudi.

Als Höhepunkt der Vergabe von Treueorden, wurden Drewes Anton, Dunsche Anton, Dunsche Josef, Güldner Reinhold, Knoke Bernhard, Koch Ferdinand, Küting Anton, Lütkemeier Wilhelm, Stiewe Heinrich und Wiethaup Alois für sechzigjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.