• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Neues aus dem Dorf

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56
  • 57
  • 58
  • 59
  • 60
  • 61
  • 62
  • 63
  • 64
  • 65
  • 66
  • 67
  • 68
  • 69
  • 70
  • 71
  • 72
  • 73
  • 74
  • 75
  • 76
  • 77
  • 78
  • 79
  • 80
  • 81
  • 82
  • 83
  • 84
  • 85
  • 86
  • 87
  • 88
  • 89
  • 90
  • 91
  • 92
  • 93
  • 94
  • 95
  • 96
  • 97
  • 98
  • 99
  • 100
  • 101
  • 102
  • 103
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108
  • 109
  • 110
  • 111
  • 112
  • 113
  • 114
  • 115
  • 116
  • 117
Führungswechsel des Löschzuges

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Löschzuges Schwaney der Freiwilligen Feuerwehr Altenbeken brachte einige Neuerungen mit sich und blickte zudem auf ein ereignisreiches Jahr 2010 zurück.
Nachdem Markus Knoke zum 1. Januar 2011 von seinem Amt als stellvertretender Löschzugführer zurückgetreten war, nahm Wehrleiter Elmar Keuter in der diesjährigen Versammlung die Gelegenheit wahr, Jörg Oldenettel in das frei gewordene Amt zu berufen.
alt
Die Löschzugspitze mit Josef Lütkemeyer als Löschzugführer und den beiden Stellvertretungen Johannes Lütkemeier und Jörg Oldenettel ist somit wieder vollständig.
Die offizielle Ernennung der Löschzugführung erfolgt auf der Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr am 29. Februar 2011 in Buke.
Des Weiteren konnte das Amt des zweiten Schriftführers durch den Feuerwehrkameraden Heiko Krügel neu besetzt werden und Christina Bussen als neues Mitglied und somit als einzige Feuerwehrkameradin begrüßt werden. Christina Bussen ist seit dem 1. Januar 2011 aktives Mitglied im Löschzug Schwaney und war zuvor im Dienste des Löschzuges Neuenbeken tätig.
Als Teilnehmer der Versammlung wurden in diesem Jahr sowohl zahlreiche Feuerwehrkameraden und Mitglieder der Ehrenabteilung  als auch die Ordnungsamtsleiterin Sylvia Hasse, Ehrenwehrführer Fritz Bendfeld, Ortsheimatpfleger Frank Striewe und das Ratsmitglied Hermann Striewe begrüßt.
Im Rahmen einer Bilderpräsentation ließ Schriftführer Dennis Gertkämper das Jahr noch einmal Revue passieren und unterstrich dabei den tatkräftigen Einsatz der Schwaneyer Feuerwehrkameraden. Mit 40 Einsätzen und 540 geleisteten Einsatzstunden lag das Jahr 2010 deutlich über den Leistungen des Vorjahres. Aber nicht nur die Summe der Einsätze, auch die Vielfalt der verschiedenen Einsätze und die Anzahl der erbrachten Übungsstunden überstiegen das Vorjahresniveau. Insgesamt verbrachten die Feuerwehrleute aus Schwaney rund 2000 Stunden bei Übungen, Lehrgängen und Dienstabenden in Altenbeken, Buke, Schwaney, der Kreisfeuerwehrzentrale in Ahden und am Institut der Feuerwehr in Münster. Allein an der Kreisfeuerwehrzentrale wurden 11 weiterführende Lehrgänge belegt.
Doch auch die Brandschutzerziehung und -aufklärung in der Schwaneyer Grundschule und den örtlichen Kindergärten unter der Leitung von Matthias Dunsche, das Absperren von Festumzügen und das Erbringen sonstiger Hilfeleistungen gehörten im Jahr 2010 zu den Aufgaben der 47 Kameraden, sodass sich für das vergangene Jahr eine Gesamtzahl von 3480 Dienststunden ergab.
Weitere Aktivitäten des Löschzuges bildeten die Teilnahme am Schwaneyer Sportfest, bei dem ein hervorragender erster Platz eingefahren werden konnte, die Begleitung der traditionellen Agathaprozession und die erfolgreiche Teilnahme am Leistungsnachweis der Feuerwehren in Altenbeken.
Über die Auszeichnung des eifrigsten Feuerwehrkameraden konnte sich bei der diesjährigen Versammlung Johannes Lütkemeier freuen, der im letzten Jahr an nur einem Dienstabend fehlte und als Zeichen der Anerkennung ein kleines Präsent vom Löschzugführer entgegen nehmen konnte.
Der Löschzug Schwaney hatte im Jahr 2010 jedoch auch den Verlust des langjährigen Feuerwehrkameraden Johannes Striewe Senior zu beklagen, der 40 Jahre lang im Dienste des Löschzuges Schwaney tätig war. Ihm wurde mit einer Schweigeminute gedacht.
Weitere Höhepunkte des Abends bildeten die Ansprachen der geladenen Ehrengäste sowie die Grußworte des Wehrführers und die Vergabe der Urkunden zur erfolgreichen Teilnahme an Lehrgängen auf Gemeinde- und Kreisebene.
Abschließend wurde noch einmal die Wichtigkeit der Zusammenarbeit der drei Löschzüge untereinander betont und den Kameraden für die geleistete Arbeit gedankt. Mit einem kleinen Ausblick auf die bevorstehenden Termine und Aufgaben im nächsten Jahr wurde die Versammlung getreu dem Leitspruch „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“ beendet.

 

Nächste Veranstaltungen

1 Okt
JHV - Ostkompanie
Datum 01.10.2021 19:30 - 23:30
2 Okt
JHV Jungschützen
02.10.2021 19:30 - 23:30
3 Okt
3 Okt
Erntedankgottesdienst auf dem Kirchplatz
03.10.2021 10:30 - 11:30
3 Okt
EGV Wanderung Paderwanderweg [!]
03.10.2021 14:00 - 18:00

Neues aus dem Heimatverein

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Kontakt zum Redaktionsteam

Artikel, Beiträge und Berichtigungen können gerne an die neue E-Mail-Adresse artikel@schwaney.de eingereicht werden.

Webcam "Zur Wulwerkuhle"

Imagefilm

Film

aktuelle Wetterdaten