4.000 Sternsinger aus vielen Teilen der Bundesrepublik feierten am Montag in Köln die bundesweite Eröffnung der 56. Aktion Dreikönigssingen. „Die Heiligen drei Könige können sich freuen. Sie haben Nachfolger gefunden, die sich sehen lassen können“, lobte Joachim Kardinal Meisner im Kölner Dom die versammelten Kinder stellvertretend für all die Mädchen und Jungen, die sich in diesen Tagen als Sternsinger engagieren. „Ihr seid ein großer Segen für die Kinder in den ärmeren Ländern.
Deshalb ist es so wichtig, dass es euch gibt“, spielte der Erzbischof auf das aktuelle Leitwort der Sternsinger an.
Beim Diözesandankgottesdienst in Paderborn im Januar 2013, entfiel der Hauptgewinn auf die Gruppe aus Schwaney, so dass diese an der feierlichen Eröffnung in Köln teilnehmen durften. Mit dabei waren vierzig Mädchen und Jungen um Pastor Frank Schäffer aus Schwaney, die sich am frühen Montagmorgen zur Reise nach Köln aufmachten. Nachdem das Gruppenfoto auf der Domplatte im Kasten war, zogen alle in das Gotteshaus ein, um am Eröffnungsgottesdienst teilzunehmen. Im Anschluss durfte die Gruppe ganz nah am Schrein, mit den Gebeinen der heiligen drei Könige vorbeigehen und wurde teilweise persönlich von Joachim Kardinal Meisner begrüßt. Anschließend ging es über die Hohenzollernbrücke zur Mittagspause. Nach einem kurzweiligen Programm fuhren die Besucher am späten Nachmittag wieder nach Hause. Ein großer Dank gilt den Helferinnen, die jedes Jahr die Organisation im Ort übernehmen - insbesondere sind dies Stefanie Fieseler, Christiane Dunsche, Sabine Krügel und Christiane Temme.