Sprecherin Gaby Strathaus und Monika Knoke begrüßten am 21. Februar in der Schützenhalle Schwaney über 200 Närrinnen aus nah und fern zum Auftakt mit einem flotten Rap. Gaby Strathaus führte mit karnevalistischem Humor weiter durch ein tolles Programm.
Die elf Akteure der Karnevalsgruppe der KFD zeigten in ihren Sketchen und Auftritten ihr Können und begeisterten damit das Publikum.
Die Stimmung wurde angeheizt mit den Programmpunkten:  Zwei sich streitende Babys mit „Ich habe was, was du nicht hast“, „2 Damen im Büro“ trösten sich bei Eheproblemen, 2 Ehepaare mit „unterschiedlichen Sichtweisen“ über das Liebesleben, „das Heftpflaster“ im Suff falsch geklebt, „Sensationeller Kartoffelanbau“ in Ostwestfalen begeistert Journalistin aus Berlin, „Gedanken im Wartezimmer“ von Karnevalsgeschädigten Patienten am Rosenmontag mal mitgehorcht, ein „Orchester“ besonderer Art mit Luftpumpen,  „Nonne und Priester“ übernachten allein in den Bergen, Rosenkrieg von „Romina und Albano“ beim Auftritt  und eine nicht ungefährliche Begegnung eines „ungläubigen“ Jägers mit einem gläubigen Bären.
Bereichert wurde das Programm durch gekonnte Showeinlagen der Schwaneyer Tanzgarde unter Leitung von Verena Bentfeld und der Nachwuchstanzgruppe „Funny Girls“ unter Leitung von Christiane Dunsche.
Das Finale zeigte „Den ganz normalen Wahnsinn“ einer Hausfrau mit ihrem Liebhaber in ihrem Alltag. Nach dem Bühnenprogramm wurde bis ins in die Morgenstunde gefeiert.

Finale „Der ganz normale Wahnsinn“ v.l.: Ingrid Hutsch, Petra Schönfeld, Gaby Weber, Ramona Urban, Monika Knoke, Kathy Haase, Ulrike Laumann, Bettina Wells, Petra Fromme, Hildegard Lütkemeyer


Ramona Urban und Kathy Haase als „Romina & Albano Power“, Moderatorin Gaby Strathaus


Bettina Wells und Ingrid Hutsch in „Nonne und Priester“



Petra Fromme und Monika Knoke in „der Ungläubige“