Luftwaffenmusikkorps Münster gastiert in Altenbeken
 
Mit einem Aufgebot von mehr als 70 Musikern gibt das Luftwaffenmusikkorps Münster am 30. Oktober im Rahmen seiner Tournee ein Wohltätigkeitskonzert der Spitzenklasse in der Eggelandhalle Altenbeken.  Das Konzert beginnt  um 19 Uhr. Ab 18 Uhr ist Einlass.
 
Kartenverkauf:
Eintrittskarten sind zum Preis von 10 Euro (8 Euro für Schüler, Studenten und Soldaten) bei „Der Buchladen“(Altenbeken) „Taubenranch“ (Buke) und „Tankstelle Keuter“( Schwaney)  sowie bei den Musikern der organisierenden Vereine erhältlich.

Die umfangreichen Vorbereitungen zu diesem Benefizkonzert werden gemeinschaftlich vom Bundesschützen-Bahn-Orchester Altenbeken, den Garde-Grenadieren Altenbeken, dem Trompeterkorps 8. Husaren Buke und dem Bundesschützen-Gardemusikkorps Schwaney getragen.
 
Verwendung des Konzerterlöses

Der Reinerlös dieses Benefizkonzertes kommt der Jugendarbeit und Nachwuchsförderung dieser Musikvereine zugute.  2007 wurde mit dem Projekt  „Ausbildungsorchester“ der Grundstein für  eine gemeinschaftliche Orchesterschulung gelegt. Das „Jugendblasorchester Egge“ hat sich inzwischen etabliert und bereits vielen Nachwuchsmusikern mit dieser Ausbildung, verbunden mit regelmäßigen Auftritten und Mitwirkungen,  sowie mit der Durchführung von D-Lehrgängen den Weg bereitet, um bei sich im Verein mit den „Großen“ zu musizieren. Im November wird das „JBO Egge“ ein auswärtiges Probenwochenende in Höxter durchführen.
 

 

Luftwaffenmusikkorps Münster
Als eines der ersten Musikkorps der Bundeswehr wurde das Luftwaffenmusikkorps 3 im Jahre 1956 in Uetersen aufgestellt und fand bereits wenige Monate später seine militärische Heimat in Münster. Seitdem repräsentiert es die Bundeswehr und im Speziellen die Deutsche Luftwaffe im In- und Ausland.
Seit April 2014 ist das Luftwaffenmusikkorps 3 dem "Zentrum Militärmusik der Bundeswehr" unterstellt und wurde gleichzeitig  in "Luftwaffenmusikkorps Münster" umbenannt.
Das Luftwaffenmusikkorps Münster ist als ein hochprofessionelles Sinfonisches Blasorchester aufgebaut, das mit studierten Musikerinnen und Musikern bei den vielfältigen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der Bundeswehr für den guten Ton und die rechte Stimmung sorgt. Die musikalische Bandbreite - von Klassik und zeitgenössischer Blasmusik über Pop und Swing bis hin zur traditionellen Marschmusik - ist ein besonderes Markenzeichen des Musikkorps.
Im militärischen Alltag kann man das Luftwaffenmusikkorps Münster beim Feierlichen Gelöbnis, bei Appellen oder beim Großen Zapfenstreich erleben - selbstverständlich in perfekter Formation.
Auf der Konzertbühne begeistern die Musiksoldatinnen und -soldaten bei unterschiedlichen Wohltätigkeitsveranstaltungen mit künstlerischem Schwung und brillanter Frische. Dazu bereichern Solisten der Spitzenklasse das vielseitige musikalische Spektrum des Orchesters.
Unzählige Auftritte auf  internationalen Show-Bühnen sowie die Mitwirkung bei Fernseh- und CD-Produktionen haben zur Popularität und zum langjährigen Erfolg des Musikkorps beigetragen.
 
Musikalische Leitung
Das Luftwaffenmusikkorps Münster  steht unter der Leitung von Hauptmann Tobias Terhardt, Jahrgang 1980. Nach bereits erworbenem Kirchenmusikexamen in den Fächern Klavier und Orgel leistete Hauptmann Terhardt seinen Wehrdienst als Schlagzeuger im Musikkorps der Bundeswehr in Siegburg. Im Anschluss daran studierte er zunächst an der Musikhochschule Köln Schulmusik, bevor er 2004 wieder in den Militärmusikdienst der Bundeswehr eingestellt wurde. Später studierte er im Rahmen der Ausbildung zum Musikoffizier Dirigat  und Klavier an der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf. Als diplomierter Kapellmeister wurde Hauptmann Terhardt 2008 vom Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr in Hilden nach Wilhelmshaven versetzt und trat dort als zweiter Musikoffizier und stellvertretender Chef beim Marinemusikkorps Nordsee an. Im April 2014 übernahm Hauptmann Terhardt als Chef in Vertretung die Leitung des Luftwaffenmusikkorps Münster.
Weiterführende  Informationen unter  www.luftwaffenmusikkorps.de
 
Musikalische Verbindung zum Luftwaffenmusikkorps
Der bisherige Dirigent des Luftwaffenmusikkorps, Timor Oliver Chadik, der im Jan. 2015 die Big Band der Bundeswehr übernehmen wird,  leitete in den vergangenen zwei Jahren das Projektorchester „BläserPhilharmonie OWL“ des Bundesschützen-Bahn-Orchesters Altenbeken.  So entstand ein enger Kontakt und schließlich die Aufnahme Altenbekens in den Tourneeplan.