Schwaney Logo 1050
Das Jahr 2020 - und damit auch das Jubiläumsjahr 1050 Jahre Schwaney - neigt sich dem Ende. Zeit, um nochmal zurückzublicken auf ein außergewöhnliches Jahr, in dem alles anders kam, als geplant. Nachfolgend wollen wir die Ereignisse zum Dorfjubiläum nochmal Revue passieren lassen.

Jubiläumsfeiern wegen Corona abgesagt – aus der Situation das Beste gemacht
Es sollte ein Jubiläumsjahr mit vielen Höhepunkten und einer Vielzahl an Veranstaltungen werden. Seit Frühjahr 2018 planten über 40 Schwaneyerinnen und Schwaneyer in einem Orga-Team und vielen Arbeitsgruppen das Jubeljahr 2020. Es wurde viel recherchiert und eine neue Dorf-Chronik erstellt, das Dorf an vielen Stellen herausgeputzt und neu gestaltet. Ferner wurde ein Jubiläumskalender und weitere Utensilien wie Metallschild, Fahnen und Flaschenöffner herausgebracht. Aus Anlass des Jubiläumsjahres wurde im Frühjahr 2019 die Heimat- und Vereinsgemeinschaft Schwaney e.V. gegründet, die den rechtlichen Rahmen für die kommenden Veranstaltungen bildete. Über 170 Dorfbewohner zählen zu den Gründungsmitgliedern. Inzwischen sind über 200 Bewohner Mitglied und jede und jeder Dorfbewohner kann weiterhin Mitglied werden.

Der Auftakt der Feierlichkeiten war verheißungsvoll und machte Vorfreude auf die kommenden Monate: Anfang Dezember 2019 stellten die Schwaneyer Hobbybrauer das Jubiläumsbier „1050 Kupfer“ bei einem Hobbybrauertreffen in der Schützenhalle vor: ein süffiges und schmackhaftes rotes Bier. Mit einer grandiosen Silvesterparty starteten über 300 Besucher in der Schützenhalle in das Jubiläumsjahr. Zur ersten Generalversammlung der Heimat- und Vereinsgemeinschaft Anfang März 2020 stellte der Vorstand die Festschrift zum Jubiläum vor, in der auf 80 Seiten alle geplanten Veranstaltungen und viele weitere Informationen zum Jubiläum und zum Dorf Schwaney zu finden waren: Jugendvereinsturnier, 112 % Feuerwehr, Theateraufführung, Taize-Andacht, Köhlerwoche, kulinarischer Panoramaweg, Musical, Hofmesse, Ellerbrunch, Markttage, Pontifikalamt mit Weibischof Meier, Heimat- und Jubiläumsabend, Feldtag und und und. Die Festschrift wurde in Schwaney, Altenbeken und Buke an alle Haushalte verteilt. Das ganze Dorf war in Planung und Bewegung – und dann kam Corona.
Nach dem ersten Lockdown mussten reihenweise die Veranstaltungen abgesagt werden. Erst war noch etwas Hoffnung auf die zweite Jahreshälfte vorhanden, doch dann gab es die bittere Erkenntnis, dass das Jubiläumsjahr wohl vollständig der Pandemie zum Opfer fällt. Aber die Schwaneyer haben nicht aufgegeben. Im Vorstand der Heimat- und Vereinsgemeinschaft überlegte man bald, wie man doch unter den gegebenen Umständen in irgendeiner Art und Weise das Jubiläum feiern kann. Und so kam die Idee vom Feiern in den heimischen Gärten nach dem Motto „1050 Gärten: getrennt und doch gemeinsam“. Und es wurde ein wunderbarer Jubiläumstag. Ferner konnte durch die bestehenden Kontakte mit der bundesweit bekannten Band „Die Dorfrocker“ ein unplugged-Konzert veranstaltet werden. Bei besten Wetterbedingungen kamen 280 Menschen unter strenger Beachtung der Corona-Schutzregelungen auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins zum Open-Air-Konzert zusammen und erlebten einen stimmungsvollen Abend mit den Dorfrockern auf der eigens mitgebrachten „Stille-Helden-Bühne“.
So konnten doch noch zwei neue und völlig andere Veranstaltungen im Jubiläumsjahr stattfinden. Die Heimat- und Vereinsgemeinschaft ist sehr glücklich, dass diese Feiern so gut gelaufen sind und viele daran teilgenommen haben.
Der Vorstand dankt allen, die an der Planung, Vorbereitung und auch der Umsetzung der Jubiläumsfeiern mitgewirkt und teilgenommen haben. Es waren ereignisreiche Monate. Zum Ende des Jubiläumsjahres bleibt die Hoffnung auf ein baldiges Abklingen dieser Pandemie und der Wunsch an alle auf Gesundheit und Wohlergehen. Vielleicht findet die ein oder andere Veranstaltung in den nächsten Jahren ja doch noch statt. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben ….

Dorfjubilaeum 2020

Die Fahnen an den Einfahrtsstraßen zum Dorf weisen bereits seit dem Frühjahr auf das Dorfjubiläum hin